Strong Viking - double shooted

Strong Viking

Kennt ihr den Strong Viking Hindernislauf? Nein? Ich kannte den auch nicht. Bis letzten Samstag jedenfalls nicht. Torsten, der Mann mit den Muskeln, fragte mich, ob ich nicht Lust hätte dort ein paar Fotos von ihm zu machen…

Klar, das mache ich. Ich wollte sowieso schon längst mal wieder nach Holland, genauer gesagt nach Nijmegen – schönes Städtchen.

Anreise

Die Anreise verlief, nun, wie soll ich es sagen, blöd. Nach ca. 50 km Autofahrt von insgesamt 135 km kam im Auto die Frage auf, ob man für die Registrierung für den Lauf einen Ausweis benötige. Beide Teilnehmer, Torsten und Sabrina, hatten ihre Ausweise nicht dabei. Nun, ich mach’s kurz: Aus den 135 km wurden kurzerhand 235 km gemacht. Egal, wir waren zeitig losgefahren und es passte noch. Die Ausweise wurden bei der Registrierung übrigens nicht verlangt.

Strong Viking - Gimme five

Strong Viking – Gimme five

Eine Sportveranstaltung hatte ich noch nie fotografiert. Das reizte mich natürlich. Ich wusste nur, dass Torsten und Sabrina sich für die 12 km Strecke entschieden hatten. Die Route führte um einen See und zum Teil durch einen Wald. Vergeblich hatte ich vorab versucht auf der Website des Veranstalters einen Streckenplan zu finden. Das hätte mir das Finden von interessanten Hindernissen erleichtert und ich hätte an den Stationen, die die beiden passieren würden, bereits vor Ort sein können.

reines Glück

So war es reines Glück die beiden auf der Strecke anzutreffen. Trotzdem sind mir hier und da recht gute Fotos von den beiden gelungen. Die Veranstaltung selber war extrem gut organisiert. Es herrschte überall ausgelassene Stimmung und keiner der Teilnehmer war auf einem Selbstdarstellungstrip. Im Gegenteil. Der Lauf ist nur mit Teamwork zu schaffen.

Strong Viking - you're not alone

Strong Viking – you’re not alone

Wie ihr auf dem Foto oben sehen könnt hilft hier jeder jedem. Egal, ob man zu einem Team gehört oder nicht. Echt klasse. Vielleicht mache ich nächstes Jahr auch mit*

die Technik

Eingepackt hatte ich die 7D Mk2 mit dem 100-400er und die 70D mit dem 50er – ich wollte auf keinen Fall vor Ort die Objektive wechseln müssen. Von Licht her war es ideal. Lockere komplette Bewölkung des Himmels, dahinter knallte die Sonne und somit gab es überall genug Licht. Bei ISO 800 kam ich zum Teil an die Grenzen: 1/8000 Sekunde.

Strong Viking - da splash

Strong Viking – da splash

Aber Licht ist nicht alles. Viel wichtiger war es bei der Veranstaltung die richtigen Plätze zu finden. Die, wo man von der Perspektive her zu einem guten Foto kommt. Das war mir leider nicht immer möglich. Die besten Plätze waren durch die Veranstaltungsfotografen belegt. Und das waren echt viele. Sehr viele.

Strong Viking - double shooted

Strong Viking – double shooted

Siehe oben. Der stand natürlich perfekt. Aufgefallen ist mir, dass die Fotomacher alle durch die Bank mit „einfacher“ Ausrüstung am Start waren. Ich vermute, dass aufgrund der Masse an Fotografen bestimmt 100.000 Fotos oder mehr geschossen wurden. Wenn jetzt nur 1% der Fotos gut sind, dann sind das immer noch um die 1.000 Fotos. Das sollte reichen. Arm ist nur der, der die alle sichten muss.

Strong Viking - Ring the bell

Strong Viking – Ring the bell

Nun denn. Ich habe einen Haufen an Erfahrung sammeln können und hoffe, dass sich mir nochmals die Gelegenheit bietet das Erlernte umzusetzen:

  • kurze Verschlusszeiten sind gut
  • Ahnung von der Location ist gut
  • Ruhig auch mal die Automatiken nutzen (Im Wald landete ich bei 1/50 s und merkte das nicht sofort)
  • Mit zwei Kameras steht man sich oft selbst im Weg (sich selbst mal schnell auf den Boden werfen, um zu einer besonderen Perspektive zu kommen, während eine der Kameras an einem baumelt ist scheisse)
  • Visitenkarten mitnehmen (ich wurde ein paar mal angesprochen, ob ich nicht ein Foto des Teams machen könnte)
  • Visitenkarten machen lassen
  • Die Teilnehmer an ihre Ausweise erinnern – vor der Abreise!

Auf jeden Fall war es ein toller Tag und Torsten und Sabrina sahen am Ende leider nicht aus wie die Schweine – zu gerne hätte ich von ihnen ein Drecksfoto gemacht.

poddi

*war nur ein Scherz