NANICA -2-

das Beste

Endlich mal wieder! Endlich mal wieder hatte ich die Möglichkeit ein Baby zu fotografieren. Das ist für mich nach wie vor das Größte.

Wenn man selber Vater ist, dann ist das schon etwas ganz besonderes. Bei mir ist es schon wieder sechs Jahre her und es ist immer wieder faszinierend, wieviel Kraft einem die ganz winzigen geben können. Mir jedenfalls.

alle da?

Die Mama war natürlich auch anwesend, lies mir allerdings völlig freie Hand. Ich hatte zwar nen Haufen Ideen im Kopf, wollte aber gleichzeitig die Kleine nicht über Gebühr belasten. Modeln ist nämlich ganz schön anstrengend. Außerdem kann ich einem fünf Monate alten Menschen nicht sagen, wie er sich positionieren oder gucken soll.

NANICA -1-

NANICA -1-

Da kam mir die extrem gute Laune, die die Kleine gerade hatte schon sehr entgegen. Ich bat die Mama die Kleine auf die Couch zu legen. Das Licht kam seitlich durch’s Fenster. Die Couch hatte einen samtigen Bezug. Das war perfekt!

NANICA -3-

NANICA -3-

Und dann lies ich die Süße machen und hielt einfach drauf. Zunächst mit dem 60er Makro. Da ging mir an der 7D Mk2 allerdings schnell der Platz aus – das sind ja quasi knapp 100mm Brennweite. Also kam das alte 50er drauf. So hatte ich etwas mehr Bewegungsspielraum.

NANICA -4-

NANICA -4-

Ich fragte die Mama ob es möglich sei, die Kleine nackisch zu machen. Ein paar der üblichen Händchenhaltenfotos wollte ich auch in den Kasten bekommen – das muss einfach. Kein Problem, schnell war das Mädelchen obenrum fei und wir gingen ans Werk. Warm genug war es nämlich. Die Kleine spielte ganz toll mit.

NANICA -5-

NANICA -5-

Nach der Aktion mit den Händchenhaltenfotos schraubte ich noch das 16-35mm aufs Bajonett und lichtete Mama und Tochter gemeinsam ab. An dieser Stelle möchte ich der Mama meinen allerbesten Dank für die Geduld und die Erlaubnis die Fotos hier zeigen zu dürfen aussprechen.

NANICA -6-

NANICA -6-

Es war mir echt und wirklich eine sehr große Freude die Fotos machen zu können! Ich hoffe sie gefallen euch.

poddi

Nachtrag: Jetzt wo ich mir die Fotos nochmals betrachte, kommen mir wieder 100 weitere Ideen, die beizeiten unbedingt noch umgesetzt werden müssen. Ich muss es mal schaffen diese Ideen (Bilder in meinem Kopf) irgendwie zu speichern.